Kunstrasen verlegen – wie geht das?

2022-07-21 10:18:00 / Bodenbeläge: Laminat, Trittschalldämmung & Co. / Kommentare 0
Kunstrasen verlegen – wie geht das? -  Kunstrasen verlegen wie

Ein Garten braucht Liebe und Aufmerksamkeit. Man muss ihn regelmäßig wässern und auch noch wöchentlich mähen. Sie können sich Besseres mit Ihrer Freizeit vorstellen? Kein Problem. Denn es gibt auch die Option Kunstrasen. Einmal verlegt und Sie können sich ganzjährig an Ihrem großartigen Garten erfreuen. In diesem Blogbeitrag zeigen wir Ihnen wie Sie Kunstrasen verlegen.

Zuerst die Planung, dann die Arbeit

Wenn noch Pflanzkübel, Sträucher und Gartenmöbel auf der Grasfläche sind, können Sie nicht arbeiten. Gleiches gilt für die Beschaffung der Arbeitsmaterialien. Um Kunstrasen verlegen zu können, benötigen Sie folgendes Material:

Boden vorbereiten

Sobald Sie das Material beschafft und die übrigen Pflanzen aus dem Weg geräumt haben, können Sie mit der Vorbereitung des Bodens beginnen.

Tipp: Wenn Sie noch natürliches Gras auf Ihrer Rasenfläche haben, entfernen Sie auch das Gras. Nutzen Sie dafür den Spaten und stechen Sie von oben in den Rasen 5-10cm tief ein. Heben Sie dann die Grasnarben in ungefähr 30x30cm Stücken aus.

Boden verdichten

Haben Sie alles vorbereitet? Pflanzen zur Seite genommen und Rasen abgetragen? Dann müssen Sie nun den Boden verdichten. Das geht am einfachsten mit einer Rüttelplatte. Diese presst den Boden gleichmäßig zusammen. Gehen Sie die zukünftige Rasenfläche langsam, aber stetig mit der Rüttelplatte entlang.

Sandschicht verteilen

Was nun folgt, ist eine Sandschicht. Tragen Sie dazu eine 5 bis 6cm dicke Sandschicht auf. Anschließend muss auch diese Sandschicht wieder verdichtet werden. Achten Sie unbedingt darauf, dass alle Unebenheiten korrigiert wurden. Nur so erhalten Sie später eine gleichmäßige Fläche Kunstrasen.

Kunstrasen verlegen – die Arbeitsschritte

Nachdem Sie nun geplant und vorbereitet haben, fängt nun die eigentliche Arbeit mit dem Verlegen von Kunstrasen an.

Geovlies verlegen

Als Erstes müssen Sie dabei das Geovlies verlegen. Der Geovlies sorgt dafür, dass der Kunstrasen von unten nicht durch kleine Steinchen beschädigt wird. Schließlich wollen Sie auch lange etwas von Ihrem Kunstrasen haben und nicht schon in ein paar Jahren wieder die gleiche Arbeit machen müssen. Tipp: Lassen Sie an allen Rändern ungefähr 10 cm überstehen. Kürzen können Sie immer noch, anfügen ist da schon schwieriger.

Kunstrasen verlegen und ausrichten

Anschließend können die ersten Bahnen Kunstrasen verlegt werden. Rollen Sie die Bahnen nebeneinander aus. Lassen Sie aber 10cm als Überhang stehen. Denn abschneiden ist leichter als anfügen.

Die Bahnen müssen so ausgerichtet sein, dass die Grashalme entgegen der Hauptblickrichtung zeigen. Verlegen Sie Kunstrasen im Vorgarten, sollten die Halme des Kunstrasens zur Seite der Straße zeigen. Lassen Sie auch hierbei 10cm an den Rändern überstehen. Später zuschneiden ist leichter als später zusammenflicken.

Kunstrasen hat Nahtverbindungen

Wenn Sie mehrere Bahnen von Kunstrasen verlegen, werden Sie um Nahtverbindungen nicht herumkommen. Um einen makellosen Übergang zu erhalten, klappen Sie die einzelnen Bahnen an der Naht zurück. Die Randstreifen müssen dann von der Rückseite aus zugeschnitten werden. Schneiden Sie jedoch nicht zu kurz. Die Naht soll schließlich sehr dicht und kaum zu sehen sein. Wenn Sie den Kunstrasen ausgerichtet haben, achten Sie noch auf mögliche Falten. Ihr Garten soll schließlich keine Falten schlagen. Wenn Sie mit dem Ausrichten zufrieden sind, kleben Sie ein Nahtband auf dem Geovlies auf.

Kleben Sie die Enden nun gut fest. Sie können die Rasennaht auch einmal entlanglaufen und die Ränder des Kunstrasens vorsichtig mit den Füßen andrücken.

Projekt Kunstrasen verlegen abschließen

Sobald der Kunstrasen überall richtig liegt, können Sie ringsum die verbleibenden Überstände mit einem Cutter oder einem Teppichmesser abschneiden. Um den Kunstrasen fertigstellen zu können, müssen Sie nun den Quarzsand auf dem Kunstrasen verteilen. Wenn Sie einen größeren Garten haben, sollten Sie auch über den Einsatz eines Streuwagens nachdenken. Sonst sind Sie noch am nächsten Tag mit dem Quarzsand beschäftigt. Sie sind auf der Zielgeraden. Jetzt müssen Sie noch den Kunstrasen mit Metallheringen im Boden verankern.

Faustregel: Ein Metallhering pro Meter Kunstrasen.

Wenn Sie dann alles verankert haben, müssen Sie als letzten Schritt nur noch den Kunstrasen bürsten. Bürsten Sie gegen den Strich.

Nun müssen Sie nur noch die Blumenkübel und Sträucher zurückstellen und dekorieren. Genießen Sie Ihren neuen Kunstrasen!

Bei Fragen kümmert sich unser Serviceteam gerne um Ihr Anliegen. Wir sind für Sie unter service@maxidepot.de und 02131 206 439 7 erreichbar.

Sind Sie bereit für einen immer gepflegten Garten?


News